Live-Review: 3. Sturm auf die Bastille Festival | Berlin | 22.04.2017

Am 22. April war es wieder soweit: zum 3. Mal hieß es „Lasst den Sturm beginnen!“ auf dem Sturm auf die Bastille Festival. Ursprünglich gegründet vom Streetteam Berlin und Herzparasit Frontmann Ric-Q Winter sollte das Festival namenhaften sowie unbekannten Bands der Schwarzen Szene die Möglichkeit geben sich zu präsentieren. Dieses mal taten dies die Bands Vadot, The Pussybats, Schattenmann, Herzparasit und Vlad In Tears. Zusätzlich war das Festival auch noch die große Geburtstagsfeier des Streetteam Berlins, welches im Berliner Privatclub sein 10 jähriges Bestehen feierte.

Pünktlich um 17.30 Uhr öffnete sich die Tür des Privatclubs. Die Stimmung war von Anfang an gelöst, einige Bandmitglieder schwirrten bereits umher und führten bei ein paar Drinks ungezwungene Gespräche mit ihren Fans und Freunden. Es war auch schön zu sehen, dass zahlreiche andere Berliner und auch nicht-Berliner Szene-Fotografen und Schreiberlinge anwesend waren, um – wie ich stellvertretend für Oberirr – mit ihren Kollegen vom Streetteam Berlin zu feiern und sich das Line Up des Festivals nicht entgehen zu lassen. Ihr könnt also auf zahlreiches Bild- und Textmaterial von diesem Abend gespannt sein 😉 . Read More

Ankündigung: 3. Sturm auf die Bastille Festival

Der Sturm auf die Bastille – begangen am 14. Juli 1789 – kann als symbolischer Auftakt und Geburtsstunde der Französischen Revolution interpretiert werden.

Heute bedeutet es etwas Friedlicheres, wenn gleich auch hier die Mauern einer Festung erbeben werden, denn heute ist es ein Festival der Schwarzes Szene, bei dem sowohl bekannteren als auch unbekannteren Bands eine Plattform für Live-Auftritte geboten wird. Am 22.04. werden sich fünf Bands die Bühne des Privatclubs in Berlin teilen:

Sturm auf die Bastille Flyer Read More