Phantomas Trehr – „Restnorm – Apath“, Kurz Review und Interview

Restnorm-Apath ist das Debütalbum von Phantomas Trehr und eine Art musikalischer Seelenstriptease. Das Konzeptalbum gibt Einblick in die Untiefen einer menschlichen Seele, und nimmt sich dafür bei jedem der insgesamt zehn Songs zwischen fünf und acht Minuten Zeit. Langsam, fast schon zäh und schwerfällig leidet die Platte vom ersten bis zum letzten Ton dahin, und macht damit der selbstgewählten Bezeichnung „depressiver Rock“ alle Ehre. Getragener, oft mehrstimmig aufgenommener Gesang wechselt sich mit Instrumentalparts ab, und während die Texte Angst, Schmerz und Leid in Worte fassen, transportieren die Melodien das dazugehörige Gefühl. Viele der mantra-artig wiederholten Textzeilen bleiben nach dem Hören im Ohr hängen. »Ich bin ein Fremder hier, geduldet aus Gelangweiltheit.« Die Poesie der deutschen Texte entsteht dabei nicht durch leere Phrasen, sondern durch abgrundtiefe Ehrlichkeit.

Fazit: Authentisches Leiden in poetischer Vollendung, sorgt definitiv nicht für gute Laune.

Wir wollten mehr wissen und fragten nach:
1. Was hat Dich zu Deinem Album inspiriert und gab Dir den Antrieb?

Nach einem Schicksalsschlag konnte ich nicht mehr schlafen.
Da habe ich beschlossen, ein Album aufzunehmen.

2. Allein ein ganzes Album aufnehmen, war das nicht anstrengend?

Ich habe mir 2 Jahre dafür Zeit gelassen.
Die Lieder hatte ich schon in meinem Kopf.
Ich musste sie dann halt noch aufnehmen. :-)

3. Wie bist du zur Musik gekommen und was hört Phantomas Trehr privat?

Habe mit 14 angefangen, Gitarre zu spielen. Durch den schulischen Musikunterricht konnte ich bereits die Basics wie Notelesen, Quitenzirkel, Paralleltonarten und dergleichen in der Theorie. Über die Jahre hatte ich mehrere Bands und habe diverse Stilrichtungen ausprobiert.

Ich höre alle Stilrichtungen, alles was mich berührt.
– Machine Head -> Spine
– Portishead -> Roads
– Edge of Saniy -> Crimson 1 und 2
– Selig -> An dem Morgen

4. Womit vertreibst Du Dir sonst Deine Zeit wenn Du nicht grad Musik machst?

Meine Tochter, meine Frau und gute Gespräche.
Ich schaue gern gute Filme (z.B. von David Fincher oder Jean Pierre Jeunet)
und lese Gedichte (Celan, Houellebecq) und Fachbücher (Programmierung, Automation, Datenbanken).

5. Können wir damit rechnen, Dich bald mal live zu sehen und was ist für die zukunft geplant?

Aktuell bin ich dabei, mir eine Band zu suchen, um das Album auf die Bühne zu bekommen.
Mir schweben zwischen zehn und 20 gut organisierte Konzerte vor.
Ich möchte ein Live-Album veröffentlichen und noch ein paar Covers.
Aktuell habe ich ja auf Youtube „Heart-Shaped Box“ von Nirvana am laufen.

Tracklist:
01 Der Fremde
02 Die dunkle Stadt
03 Die Stimmen
04 Die See
05 Der Apologet
06 Der Herbst der Welt
07 Der Nihilist
08 Die Brücke
09 Das Leid
10 Der Abschied

Amazon
https://www.amazon.de/Restnorm-Apath-Phantomas-Trehr/dp/B078ZR2YSQ

Itunes
https://itunes.apple.com/us/album/restnorm-apath/1335272372?uo=4&app=itunes

Google
https://play.google.com/store/music/album/Phantomas_Trehr_Restnorm_Apath?id=Bpn4m5qf5im36gpxbtooureojzq

VÖ: 1.02.2018
Genre: Rock
Label: Hammersmith Studio