Live-Review: The Sweet | Frankfurt | 09.03.2017

The Sweet begannen ihre Karriere Ende der 60er. Damals nannten sie sich noch Sweetshop. Erst als sie 1970 ihren ersten Plattenvertrag bei Fontana/EMI unterschrieben, änderten sie ihren Namen in The Sweet.

Mit Hits wie Ballroom Blitz, Teenage Rampage, Blockbuster oder Fox on the Run waren sie die erfolgreichste Glam-Rock-Gruppe der 1970er Jahre. Aus dieser Zeit ist in der heutigen Besetzung einzig und allein noch der Gitarrist Andy Scott aktiv. Ohne Andy gäbe es The Sweet sicherlich nicht mehr. Er war es auch, der nach der Auflösung der Band 1982 zunächst mit Andy Scott’s Sweet weiter auf Tour ging.

Zur aktuellen Besetzung gehören neben Andy Scott noch Bruce Bisland (drums) Peter Lincoln (vocals, bass) und Tony O’Hora (guitars, keyboard, vocals). Seit einigen Jahren sind The Sweet wieder regelmäßig auf Tour. Am 09.03.2017 waren sie zum wiederholten Male zu Gast in der Frankfurter Batschkapp. Wie schon 2015 brachten sie auch dieses Mal die bis auf den letzten Platz gefüllte „Kapp“ zum Beben.

Die Band spielte alle ihre großen Hits und das mit einer Überzeugung und Spielfreude wie ein Newcomer. Die Fans hatten ihren Spaß und genossen die knapp zweistündige Show. Alles in allem ein gelungener Konzertabend.

 

Setlist: Action / New York Groove / Hell Raiser / The Six Teens / Pepermint Twist / AC/DC / Into the Night / Set Me Free / Lady Starlight / Lost Angels / Co-Co / Funny Funny / Poppa Joe / Teenage Rampage / Wig-Wam Bam / Little Willy / Love Is Like Oxygen / Fox On The Run / Blockbuster / Ballroom Blitz

 

Text + Foto: ClauS Eckerlin, mehr in unserer Galerie
09.03.2017 The Sweet @ Batschkapp Frankfurt