Live-Review: Don Airey and Band | Frankfurt | 06.04.2017

Der englische Rockmusiker Don Airey ist seit 2002 Mitglied der Hard-Rock Band Deep Purple, in der er als Keyboarder mit einer Vorliebe für die Hammond-Orgel Jon Lord ersetzte.

In seiner langen Karriere spielte er unter anderem zusammen mit Bands und Künstlern wie Colosseum II, Ozzy Osbourne, Judas Priest, Rainbow, Black Sabbath, Gary Moore, Brian May, Jethro Tull, Whitesnake, Michael Schenker Group, Andrew Lloyd Webber und Olaf Lenk.

Sozusagen als Abschluss seiner „Club-Tournee“ kam Don Airey mit seiner Band für zwei Konzerte auf den Center Stage der Musikmesse in Frankfurt.

Zusammen mit seinen Musikern Stefan Berggren (vocals), Frank Ricci (guitar), Jon Finnegan (drums) und Laurence Cottle (bass) bot Don Airey seinen Zuhörern eine musikalische Reise durch sein Musikerleben. Stücke von Deep Purple, Rainbow, Colosseum II und einige Eigenkompositionen gehörten zum Set. Freunde des Hammond-Sounds kamen voll auf ihre Kosten.

 

Setlist: Pictures Of Home / Shooting Star / Spotlight Kid / Stil Got The Blues / Desperado / Mr. Crowley / Is This Love / Diffucult To Cure / Lost In Hollywood / Since You Been Gone / Black Night

 

Text + Foto: ClauS Eckerlin, mehr in unserer Galerie
06.04.2017 Don Airey and Band @ Musikmesse Frankfurt