Eisfabrik – Neues Album: Null Kelvin & Kaltgebiete Tour 2017/18

Gibt es einen besseren Namen für die ausgedehnte Reise der drei Eisfabrikanten Dr. Schnee, Der Frost und Celsius in der kalten Jahreszeit als eine Kaltgebiete Tour? Wohl kaum. Schon garnicht,  wenn das am 24.11.2017 erscheinende Album Namens Null Kelvin im Gepäck der Eisfabrik ist. 

Eisfabrik geben mit ihrem nun 4. Album Null Kelvin ein thematisches und musikalisch stimmiges Meisterwerk ab. Sie zeigen erneut, dass sie es beherrschen, genau das richtige Maß an musikalischer Komplexität und verdaulicher Zugänglichkeit für den Zuhörer zu schaffen. Mit dem Track Sein erstes Lied startet die kühle Reise und das im wahrsten Sinne der Worte. Insgesamt sind es nur 3 deutschsprachige Stücke auf dem ansonsten englischsprachigem Album.

Emotional wird man auf Null Kelvin definitiv in die Kälte gestoßen, bis man anfängt sich zu bewegen… Genau hierzu verführt Eisfabrik mit ihrer Mischung aus Dark Electro und Futer Pop. Ob man will oder nicht, mit den Füßen mitzuwippen, das passiert irgendwie automatisch. Resultat, vom ersten bis zum letzten Ton ein Wechselbad der Gefühle. Tanzbar, stimmig, und ein für mich sehr wichtiger Punkt, es regt zum Nachdenken an.

Auch die Live Umsetzung der drei ist hervorragend, der visuelle Faktor passt einfach. Schon beim Amphi Festival 2017 zeigt sich deutlich, dass die auch neues Publikum absolut überzeugen. Somit ist die Kaltgebiete-Tour eine wärmstens zu empfehlende Angelegenheit, dessen Besuch nicht nur in sehr Flächendeckend in Deutschland möglich ist, sondern hinunter bis zu unseren Schweizer Nachbarn geht.

 

Mit dabei haben sie: Rroyce und Alienare. Das macht das Paket komplett. Ganz dem Geist der 80er Jahre verschrieben, rettet das Dortmunder Trio RROYCE die Einflüsse des wunderbaren Wave-/Elektro-/Synth-Pop in die Neuzeit. Und ich persönlich freue mich besonders auf AlienareDüsterer Synthpop, der zum Mitmachen anregt. Die Zwei mit den Grünen Krawatten haben mich bereits live in der Vergangenheit überzeugt. Ganz ehrlich, der Sänger Tim hat dieses gewisse etwas, das einfach gute Laune verbreitet. (Wenn das einer von Alienare lesen sollte, dann packt mir ein Exemplar der Move Single beiseite.)

 

 

Termine EISFABRIK Kaltgebiete-Tour 2017/2018:

01.12.2017 Hameln, Sumpfblume
02.12.2017 Köln, Luxor
08.12.2017 Nürnberg, Der Cult
09.12.2017 CH-Aarburg, Musigburg (ohne Alienare)
15.12.2017 Glauchau, Alte Spinnerei
16.12.2017 Dresden, Club Puschkin
22.12.2017 Bochum, Rockpalast
23.12.2017 Hamburg, headCRASH
26.01.2018 Frankfurt am Main, Das Bett
27.01.2018 München, Backstage
02.02.2018 Berlin, Nuke Club
03.02.2018 Wuppertal, Haus der Jugend Barmen/LCB
09.02.2018 Kaiserslautern, Cotton-Club
10.02.2018 Erfurt, Club From Hell

Eisfabrik: http://eismusik.de/eisfabrik/
RROYES: http://www.rroyce.de/
Alienare: http://www.alienare.net/

Text: Estra Dragon