CD-Review: Your Army – Ignite

Your Army - Ignite

Your Army – das ist eine junge, britische Rock-Band bestehend aus Power-Frontfrau Lucy Caffrey (Gesang), Chris Skelly (Gitarre), Andrew Hollick (Drums) und Simon Key (Bass). Die 2009 im kultigen Brighton gegründete Formation hat in ihrer Heimat durch Support-Auftritte aber auch etliche Headliner Shows bereits Fuß gefasst. Nun machen sich die englischen Indie-Rocker auf, auch Deutschland mit ihrer Musik einzunehmen.

Bereits im August 2012 waren die sympathischen Briten in Good-Old-Germany unterwegs. Doch echte Beachtung erfuhren sie erst durch ihre Tour Ende 2013. Gemeinsam mit DARKHAUS und Vlad in Tears traten sie als Support-Band für Unzucht auf. Dabei schmetterten die Vollblutmusiker Songs ihres am 25. Januar 2013 unter Intono Records erschienenen Debüt-Albums Ignite.

Der Titel Ignite – zu Deutsch entzünden oder Feuer fangen – repräsentiert den Inhalt. Die Scheibe ist lebendig und sexy, aber bis zum letzten Ton absolut überzeugend. Bewaffnet mit animalischem aber dennoch melodischem Rockröhren-Gesang, harten Gitarrenriffs, schnellen Drums und eingehendem Bass tritt dem Zuhörer hier eine Armee entgegen, deren musikalischer Kampf mit teils gesellschaftskritischen Texten zum hemmungslosen Tanzen auffordert.

Das Album ist eine runde Sache. Die im Artwork aufgegriffene Kraft und Energie, die sich auch im Titel widerspiegelt, zieht sich wie ein roter Faden durch jeden einzelnen Song der Platte. Das schnelle Tempo lädt sehr zum Tanzen ein. Mit dieser Musik auf den Ohren fällt es schwer, still sitzen zu bleiben. Diese Scheibe sollte in keinem Rock-lastigen CD-Regal fehlen.

Man spürt, dass die Band sehr viel Herzblut, Schweiß und Tränen investiert hat. Textlich überzeugt das Album durch bodenständige, realistische und ehrliche Zeilen, die – trotz einiger Tiefschläge – viel Jugend und Lebensfreude ausstrahlen.

Fazit:

Mit diesem Debüt ist Your Army meiner Meinung nach ein guter Start gelungen, der auf noch viele weitere tolle Songs hoffen lässt. Aktuell residieren die Brightoner wieder in Deutschland, um an ihrer zweiten Platte zu feilen, welche Anfang des Jahres erscheinen soll. Man darf also gespannt sein. Sicher folgen dann auch Live-Auftritte, bei denen sich Jeder selbst von den britischen Power-Rockern überzeugen kann.

 

Tracklist:

1. Without Regret
2. No Good
3.
 One Last Time
4. 10 Seconds
5. Killer
6. Dance
7. Liberate Yourself
8. Valentine
9. Sleeping With Her
10. Started A Fire
11. Throw Up Your Flag

 

Release: 25. Januar 2013
Genre: Indie Rock
Label: Intono Records
Anspieltipp: Without Regret, No Good, One Last Time, Killer, Dance
Order: www.amazon.de
Homepage: www.yourarmy.net

 

Text: Steph Lensky