Interview & Live-Review: KMFDM | Berlin | 11.08.2017

Ein Treppenhaus-Interview über‘s Hunde spazieren führen, Ultra-Heavy Beats und Vokuhila führte Redakteurin Ginger – mit Fotografin Steph als Zuhörerin – mit niemand geringerem als Käpt’n K a.k.a. Sascha Konietzko von KMFDM, der mit seiner Band nach 5 langen Jahren mal wieder Halt in der Bundeshauptstadt machte.

KMFDM BerlinMit am Start waren, nebst Songs des neuen Albums HELL YEAH (ein Review dazu findet ihr hier), natürlich auch wieder die bezaubernd-verführerische Lucia Cifarelli und Drummer Andy Selway. An den Gitarren gab es diesmal jedoch zwei neue Gesichter: Chris Harms und Pi Stoffers von der Dark Rock/Metal Band Lord Of The Lost.

Wie das alles kam und noch viel mehr, dass erfahrt ihr jetzt: Read More

Live-Review: 13. Amphi Festival | Köln | 22.+23.07.2017

Amphi Festival 2017 – 12.500 Fans feiern im Kölner Tanzbrunnen“ – mit dieser Überschrift bedankten sich die Veranstalter des diesjährigen Amphi Festivals noch in der Nacht zu Montag bei allen Beteiligten. Denn auch die 13. Auflage des seit 2005 – ursprünglich im Amphitheater Gelsenkirchen und seit 2006 im Tanzbrunnen Köln (mit einer Ausnahme 2015 im Kölner Eventpark) – stattfindenden Festivals war wieder ein voller Erfolg. Zu insgesamt 42 Bands auf 3 Bühnen, sowie ausreichend Rahmenprogramm konnte an diesem letzten Juli Wochenende ausgelassen gefeiert werden.

Uns ist bewusst, dass in den Tagen und Wochen nach einem Festival immer sehr viel darüber berichtet wird und darum wollen wir hier gar nicht so viel über die Auftritte der einzelnen Bands sagen – wer nicht da war, um sie zu sehen, hat eben einfach etwas verpasst  😛 – sondern uns eher auf die Atmosphäre des Festivals insgesamt fokussieren. Read More

Live Review: Status Quo | Schwetzingen | 04.08.2017

Mit 3 Akkorden in die Charts der Welt. Einfach gestrickte Boogie-Rocknummern, die live gehörig abgehen und zum Nachspielen auf der Luftgitarre wie geschaffen sind. Das ist Status Quo. Gegründet 1962/1965 und seitdem 120 Millionen Tonträger verkauft.

Titel wie What You’re Proposing, Down Down, Whatever You Want, Rockin’ All Over the World und In the Army Now hat wohl jeder schon einmal gehört. Live gespielt, sorgen diese Gassenhauer für mächtig Stimmung.

Francis Rossi (Gründungsmitglied, Gitarre, Gesang), Andy Bown (Keyboard, Gesang), John „Rhino“ Edwards (Gesang, Bass), Leon Cave (Schlagzeug) heizen wahrlich kräftig ein. Ein Status Quo-Konzert, das ist „Volle Power“ von der ersten bis zur letzten Minute. Read More

Live-Review: Uriah Heep | Schwetzingen | 04.08.2017

Die Rocklegenden von Uriah Heep machten als „Very special Guest“ von Status Quo halt im schönen Schlossgarten in Schwetzingen.

“Rock’n Roll will never die”! Uriah Heep ist der Beweis dafür. Seit rund 48 Jahren sind die Mannen um Gründungsmitglied Mick Box nun auf Tournee. Ich habe schon einige Heep Konzerte in all diesen Jahren miterlebt. Und dennoch ist jedes Konzert immer wieder ein besonderes Erlebnis.

So auch dieses im Schlossgarten von Schwetzingen, direkt neben dem Schloss. 3000 Fans tummelten sich vor der Bühne, tanzten und sangen eifrig mit. Uriah Heep nahmen ihre Fans mit auf eine Zeitreise durch die Bandgeschichte. Read More

Live Review: X-Hells | Neu-Isenburg | 21.07.2017

X-Hells – Female tribute to AC/DC

Wer kennt nicht AC/DC? Die Musiker um Angus Young spielen seit vielen Jahren einen einfachen, unkomplizierten straighten Rock und verkauften damit bis heute mehr als 150 Millionen Tonträger. Live durfte ich AC/DC bisher leider noch nicht erleben. Und so machte ich mich auf zum jährlich stattfindenden Open Doors Festival in Neu-Isenburg, um mir eine der vielen AC/DC-Tribute Bands anzusehen.

Die Band X-Hells ist eine reine Frauenband, die sich der Musik von AC/DC verschrieben hat. Die Ladys von X-Hells, die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen, sind allesamt schon seit vielen Jahren mit diversen Bands „On the Road“ und verfügen über reichlich Erfahrung.

Ich hatte zuvor schon einige AC/DC-Cover und Tribute-Bands gesehen. Überzeugt hatte mich dabei bisher noch keine so richtig. Meist fehlte es an dem nötigen „Drive“ und der totalen Identifikation mit dem Original. Nicht so bei den X-Hells. Die 4 Mädels um die Front-Frau und Sängerin Tanya Trumpp leben AC/DC. Read More

Live-Review: Forced To Mode | Schönewalde | 08.07.2017

Forced To Mode – Deutschlands beste Depeche Mode Tribute-Band (das sagen die Engländer sogar selbst) – gab sich am 08.07. auf der Freilichtbühne im brandenburgischen Schönewalde die Ehre und rockte Live vor und mit über 450 Leuten. Unterstützt wurden sie dabei von Support-Act Neocoma und DJ Nik Page (Blind Passenger). 

Auf meiner anderthalbstündigen Anreise in den kleinen Ort südlich von Berlin stimmte ich mich musikalisch mit dem Original Depeche Mode schon einmal auf den Abend ein. Dank super Ausschilderung war alles ganz easy zu finden und so stand ich bereits zum Soundcheck vor der kleinen Bühne. Während zunächst Forced To Mode und später auch Neocoma technisch an ihren kommenden Auftritten feilten, wurden die letzten Vorbereitungen getroffen: die Bierwagen wurden noch einmal herausgeputzt und die Grillmeister von den BBQ Bulls feuerten schon einmal den Grill an. So langsam füllte sich der kleine aber feine Veranstaltungsort und Menschen von Nah und Fern – die weiteste Anreise hatte jemand aus der Schweiz, wie ich erfahren hatte – stimmten sich bei Burgern (oh Gott, diese Burger *jam*), Bier und Musik von den Plattentellern Nik Page’s auf den Abend ein. Read More

Live-Review: Volle Kraft Voraus Festival | Neu-Ulm | 08.07.2017

Zum 15. Jubiläum beschenkte sich Eisbrecher selbst mit einem bandeigenen Festival, was idealerweise gleich den Namen der im letzten Jahr erschienen EP aus dem Erfolgsalbum Schock trägt: Volle Kraft Voraus!

Volle Kraft Voraus Festival

Den weiblichen Touch brachte And Then She Came mit Sängerin Ji-In Cho nach Neu-Ulm, Unzucht die gehörige Portion gute Laune, das beste Bühnenoutfit wurde von Gared Dirge von Lord Of The Lost präsentiert und die farbenfrohste Show von Welle: Erdball. Die tanzwilligsten Fans hatte Combichrist dabei und die Band mit dem größten Unterhaltungswert war eindeutig Eisbrecher – bei dem Frontmann auch kein Wunder. Bei Alexx Wesselsky, der wirklich immer und ständig einen flotten Spruch auf den Lippen hat, hört man kein Gag zweimal, kein Spruch klingt ausgelutscht und seine Statements sind absolut offen und ehrlich. So machte er auch keine beschönigenden Worte über die Anzahl der Ticketverkäufte, ohne aber betrübte Stimmung zu verbreiten. Denn wer kein Ticket für diesen Tag erworben hatte, hatte ein sehr entspanntes, fröhliches Festival verpasst. Selber Schuld. Read More

Live-Review: Uriah Heep | Köln | 12.07.2017

Uriah Heep in der Kantine Köln: 90 Minuten Classic-Rock vom Feinsten.

Ein Dankeschön an Mick Box, dem einzig verbliebenen Gründungsmitglied der Band, dass er Uriah Heep über all die Jahre am Leben erhält und mit seinen Musikerkollegen Bernie Shaw (Gesang und „Hauptstadt Rocker“), Phil Lanzon (Hammond und Gesang), Russell Gilbrook (Schlagzeug) und Davey Rimmer (Bass und Gesang) Jahr für Jahr zu neuen Touren durch die Welt aufbricht. Uriah Heep haben inzwischen in 53 Ländern unserer Welt Konzerte gespielt. Und sie waren die erste westliche Rock-Band die 1987 in Moskau spielen durfte. 10 Konzerte im jeweils ausverkauften Moskauer Olympia Stadion!

Uriah Heep

Das ist beachtlich. Und der Leader, Mick Box, ist inzwischen 70 Jahre alt. Da genießt so mancher seine Rente. Aber Mick Keeps on Rockin‘!!! Read More

Live-Review: 18. Castle Rock Festival | Mühlheim | 30.06.-01.07.2017

Das Castle Rock wird volljährig, das muss ausgiebig gefeiert werden!“ – mit dieser Aussage lockte Michael Bohnes auch 2017 die „schwarze Wahlfamilie mit Herz“ ins Schloss Broich in Mülheim. Das Festival, welches am 30.06. und 01.07.2017 stattfand, gilt schon lange als Garant für ein familiäres Miteinander und ist durchaus beliebt in der Schwarzen Szene. Anlässlich des 18. Geburtstags wurde ein passendes Line-Up auf die Beine gestellt und so durften sich Besucher von Nah und Fern auf nationale und internationale Giganten – wie DARKHAUS, Ost+Front, The Dark Tenor, Crematory und Moonspell – freuen.

Read More