Albumvorstellung und Review: Asking Alexandria 15.12.2017

Neues Album, alter Sänger! Wer denkt, dass wir mit dem gleichnamigen Album wieder zu den Zeiten von „Stand up and Scream“ oder „Reckless and Relentless“ zurückkehren, den muss ich leider enttäuschen. Das soll aber nicht bedeuten, dass sie schlechter geworden sind, ganz im Gegenteil!
Mit dem fünften Studioalbum präsentieren sich Asking Alexandria, seit Ende letzten Jahres wieder mit dem alten Sänger Danny Worsnop, stärker als je zuvor und senden gleichzeitig eine wichtige Message an die Fans und die ganze Welt, aber dazu später mehr.

Read More

Review: MitGift – In Articulo Mortis

Wer bei “NDH” und “Dark Rock” an eine tiefe, teils rauchige und brachiale Männerstimme denkt, der könnte bei der Augsburger Truppe von MitGift eine kleine Überraschung erleben. Denn bereits seit der Gründung im Dezember 2013 ist das Mikro fest in Frauenhand. Aber wer sind MitGift eigentlich?

In der Urbesetzung sind das Sängerin Vroni H. (ehemals bei Eycromon), Gitarrist und Mastermind Stefan M. (ehemals bei Etwas Dein und Eycromon), Gitarrist Boris B., Bassistin Doris B. (ehemals Etwas Dein und Eycromon) und Schlagzeuger Eugen N. (ehemals bei Fabula Obscura). Im Laufe der Zeit verließen Doris und Eugen die Band jedoch aus privaten bzw. familiären Gründen, weshalb in der aktuellen Besetzung Chrissi W. (ehemals Hollywood Burnouts) am Bass und Chris Z. an den Drums ihr Können zum Besten geben. Dass dies eine vielversprechende Kombination ist zeigt sich spätestens dadurch, dass in den vier Jahren ihres Bestehens nicht nur auf diversen Festivals Konzerte gegeben wurden. MitGift hatten auch schon Auftritte als Support für namhafte Bands wie Crematory, Battle Scream, Voodooma, Erdling, Rabia Sorda und Unzucht. Read More

Staubkind – Live-Album „Immer wenn es anfängt“ 01.12.2018

STAUBKIND – Veröffentlichen Live-Album „Immer wenn es anfängt“ am 1. Dezember via Outofline Music

Staubkind Immer wenn es anfängt

Spätestens seit ihrer erfolgreichen Tour mit UNHEILIG ist die Urban Pop-Formation STAUBKIND ein fester Stern am deutschsprachigen Musikhimmel. Mit ihrem am 1. Dezember erscheinenden Live-Album Immer wenn es anfängt  laden Louis Manke und Band zu einem akustischen und optischen Träumefangen ein. Immer wenn es anfängt – der erste Moment auf der Bühne, die ersten Takte der Musik. Gänsehaut und pures Adrenalin liegt in der Luft – …denn immer, wenn mein Herz brennt, ist immer, wenn es anfängt.  Read More

Review: MONO INC. – Symphonies of Pain

Wenn man das neue Album der Lieblingsband zur Rezension vorgelegt bekommt, ist das immer so eine Sache. Schließlich möchte man objektiv bleiben und nicht aus Prinzip von Vornherein alles über den grünen Klee loben. Bei Best Of Platten ist das ein bisschen einfacher, denn wer ist hier Zielgruppe, wenn nicht eben die Fans.

Wer Mono Inc. mag, wird auch Symphonies of Pain mögen. Wer vorher nichts mit der Musik der Hamburger anfangen konnte, wird das auch an dieser Stelle nicht. Read More

CD Review: MajorVoice – A New Chapter 24.11.2017

Von der Opernbühne in die Restaurantküche und zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten – dieses Mal aber mit harten Gitarren und dem ersten eigenen Rock-Album! Nach seiner EP „Wonderful Life“ serviert MajorVoice nun seine eigene Platte. „A New Chapter“, so der verheißungsvolle Titel, nimmt mit auf eine träumerische Reise durch die stürmische See moderner Rocksongs und klassischer Evergreens, alles getragen und mit eigenem, markantem Stempel versehen durch die wunderschöne und zugleich abgründig tiefe Stimme von MajorVoice. Erscheinen wird das ganze am 24.11.2017 beim Label NoCut. Wir haben reingehört… 


Read More

Kurz Live Review: Völkerball | Oberhausen | 17.11.2017

Unser Fotograf war für uns bei Völkerball –  A tribute to Rammstein in der Turbinenhalle. Um es kurz und knapp zu machen, es war ein großartiges Konzert und eine gewohnt Klasse Show.
Als zusätzliche Info wäre vielleicht noch zu sagen des es ein neuer neuer Besucherrekord für Oberhausen war. 
2600 Leute waren da. 
 

Read More

Live Review: Grave Pleasures | Frankfurt | 11.10.2017

Pünktlich um 21 Uhr beginnt das Konzert von Grave Pleasures im Zoom, einem kleinen Nachtklub in Frankfurt am Main. Die Zahl der anwesenden Zuhörer sehr überschaubar. Eigentlich schade, denn die Jungs von Grave Pleasures waren richtig gut.

Live Review: Grave Pleasures | Frankfurt | 11.10.2017

Angetrieben von einem straighten Schlagzeug und dem hierzu perfekt harmonisierenden Bass liefern die 5 Jungs aus Finnland ein tolles Set ab. Der Zuhörer merkt sofort, die haben Spaß und stehen zu ihrer Musik.

Read More

Live Review: Seether | Frankfurt | 10.10.2017

Die Alternative US-Metal Band SEETHER, die ihren Ursprung in Südafrika hat, war mit ihrem neuen Album Poison the Parish im Gepäck zu Gast in der Batschkapp in Frankfurt am Main. Gegen meine Erwartungen war die „Kapp“ fast ausverkauft.

Live Review: Seether | Frankfurt | 10.10.2017

Nach knapp 2 Stunden Wartezeit, die durch 2 Support-Bands (Sons of Texas und LTNT) musikalisch untermalt wurde, betraten SEETHER um 22 Uhr die Bühne.

Die eingefleischten SEETHER-Fans, und davon gab es viele, waren sofort aus dem Häuschen. Ich als Fotograf war fortan geschockt. Selten hatte ich die Aufgabe eine Band auf einer Bühne zu fotografieren, auf der es „stockdunkel“ war. Und ich hatte ja nur die ersten 3 Lieder Zeit meine Arbeit, die mir im Übrigen sehr viel Spaß macht, zu verrichten. Was mir bleib, die Hoffnung auf mehr Licht. Vergebens, das Erlebnis, „und es wart Licht“ blieb aus. So bleibt die Bilderausbeute von diesem Konzert auch sehr überschaubar.

Read More