Bandvorstellung: Tetrolugosi

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Bands, die wir euch vorstellen können. Dazu haben wir heute die italienische Darkwave Band Tetrolugosi einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die zweiköpfige Band besteht aus Sara Paradisi, welche hauptsächlich für das Theremin verantwortlich ist und aus Camillo Perazzoli, der den E-Bass übernimmt. Alle anderen dominierenden Instrumente (Keyboard und Orgel) sowie der Gesang wird von beiden gleichermaßen beigesteuert. Das 2013 gegründete Duo stammt aus dem sonnigen Italien, genauer gesagt aus Ripatransone, welches aber ihrer Düster-Musik keinen Abbruch tut. In ihrer bisher noch sehr kurzen Bandgeschichte haben sie schon zwei Alben aufgenommen: Tetrolugosi (VÖ 2014) und Tetrolugosi II (VÖ 2016). Beachtlich ist hierbei, dass beides in Eigenregie in ihrem Heimstudio produziert wurde.

Ihre Musik kennzeichnet sich vor allem durch obskure, teilweise sogar gruselig klingende Melodien (nicht ohne Grund ordnen sie sich selbst in die Kategorie Horror Music ein), welche überwiegend durch das Zusammenspiel aus Orgel und Theremin erzeugt werden. Gepaart mit ihren surrealen und grotesk wirkenden Texten bilden sie eine durchaus überzeugende Darkwave Band abseits des Mainstreams. Aber hört am Besten selbst rein 😉

Wenn ihr mehr über die Dame und den Herren von Tetrolugosi erfahren möchtet, klickt doch einfach auf deren Facebook Page vorbei. Darüber würden sie sich sicher freuen. 😉

 

Text: Jessy Roxx