Autumn Moon Festival Visit

Ich hatte das große Glück, am zweiten Tag des Autumn Moon Festivals, zufällig Daniel de Clercq von der Band Unzucht in der Sumpfblume anzutreffen. Er saß dort im Café am Tresen, umgeben von zwei mexikanischen und drei englischen Fans, die ihn ebenfalls erkannt haben. Die Unzucht spielte nämlich bereits am Vortag in der Rattenfänger Halle.

Wie er mir erzählte, kam er extra noch einmal zur Veranstaltung, um in der Sumpfblume einige Newcomer Bands spielen zu sehen. Wir nutzten die Gelegenheit, in der Umbaupause von Celar Darling, (die wir beide gut fanden) um ein bisschen über das Event zu plaudern.

Das Autumn Moon ist ein kleines dunkelbuntes Festival, das mittlerweile zum fünften Mal stattfand. Organisiert und gestaltet mit sehr viel Liebe zum Detail und mitten im Herzen des Weserberglandes. Idyllisch, individuell und direkt an der schönen Weser gelegen.

Hier vermischen sich Underground Bands mit bekannten Szenegrößen. Das vielfältige Programm liegt jenseits des Mainstreams.

5 Bühnen und 5 Locations bieten die volle Bandbreite der Szene. Authentisch, ehrlich und einzigartig. Alleine schon durch die kurzen Wege zwischen den Spielorten, sowie dem fantastischen Mittelaltermarkt als Bindeglied.

Ticketpreise: 59.- EUR für das Earlybird Ticket (super günstig!)

und 78.- EUR Normalpreis im VVK (wer flott ist, kann zum Preis von 79.- EUR das Fanpacket bereits schon jetzt für 2020 abgreifen)

Unser Fazit: Das Autumn Moon Festival ist jede Reise wert und für das Preis- Leistungsverhältnis geben wir eine glatte 1!

Text: Edita Black / Daniel de Clercq