Ankündigung: KMFDM nach 5 Jahren zurück in Berlin!

Hat KMFDM im ersten Halbjahr mit der Veröffentlichung der EP Yeah (siehe hier) noch Anlauf genommen, so startet die Band um Sascha Konietzko im zweiten Halbjahr mit Albumrelease (siehe hier) und Tour so richtig durch.

KMFDM_Berlin

Fast den gesamten Oktober wird gemeinsam mit ohGr und Lord Of The Lost durch die USA getourt. Im Vormonat wird sich bei 6 Konzerten im UK gemeinsam mit einer dieser Supportbands schon einmal warmgespielt.
Auf dem europäischen Festland wird die lebende Industrial-Rock-Legende bereits Mitte August auf zwei Festivalbühnen zu sehen und zu hören sein: dem Brutal Assault Festival (CZ) und dem M’era Luna Festival (DE). Und genau dazwischen liegt das einzige Clubkonzert in Deutschland.

Im Berliner Nuke Club wird am 11.08. nicht nur der Lokalmathador Formalin als Supportact musizierend anwesend sein, sondern bereits 2/5 der Supportband der UK und US Tour: Chris Harms und Pi Stoffers von Lord Of The Lost werden die Gitarren in die Hand nehmen, Andy Selway wie gewohnt die Schlaghölzer und Lucia Cifarelli Mikrofon und Keyboard. Den Rest übernimmt dann Mastermind Sascha „Käpt’n K“ Konietzko persönlich.

Und wer die Bandhistory kennt, der weiß, dass man diesen Termin nicht versäumen sollte, ist ein Konzert von KMFDM auf deutschem Boden doch eher die Ausnahme als die Regel. Zum Vergleich: Käpt’n K & Co. waren das letzte Mal im Mai 2013 in der Markthalle Hamburg zu Gast und davon, am 10.08.2012, in genau jenem P18-Club, zu dem sie nun nach exakt 5 Jahren zurückkehren – damals noch K17 genannt. Na, überzeugt? Hier geht es zum Ticket für die Show.

Text: Ginger Chan
Pressefoto: Franz Schepers I Foto Franz