Ankündigung: Heavens In Motion Festival 2016 [ABGESAGT]


Nach 15 Jahren als erfahrener Konzert- und Eventveranstalter wagt die ostsächsische Heavens In Motion-Crew nun den nächsten Schritt mit ihrem ersten eigenen Festival. Dieses wird am Samstag, den 16.04.2016 im neu erbauten Messepark Löbau stattfinden und das Line-Up liest sich wie das Who-is-Who der guten alten Zeit.

Wenn man seine Stimme hört, erkennt man ihn sofort: Peter Heppner. Kaum ein anderer Musiker hat so eine einmalige, markante Stimme, die Texte zu Gefühlen werden lässt. Bevor er sich 2008 auf Solopfaden aufmachte, war er Teil des einflussreichen Musikduos Wolfsheim, welches durch Sparrows And The Nightingales mehr als nur den Szenenanhängern bekannt ist.

Und auch wenn er jetzt solo unterwegs ist, finden sich Songs aus dieser Schaffensphase immer wieder auf der Setlist. Man darf zudem gespannt sein, ob Peter Heppner eine Hörprobe seines neuen Werks – Arbeitstitel Geständnisse – bereits mit im Gepäck hat.

Hallo, hier spricht Welle: Erdball, Symphonie der Zeit. Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

Seit 1993 wird dem Hörer so jeder Tonträger vorgestellt, welcher ein Mix aus Neuer Deutscher Welle, Tönen des C-64 und New Wave ist. Am 18. März erscheint die nächste Sendung 1000 Engel, von der man sicher eine Kostprobe auf der Bühne des Messeparks Löbau erwarten darf.

Ein weiteres Urgestein der Schwarzen Szene steht mit der Band Zeraphine auf der Bühne: Sven Friedrich. Mit einer ebenso prägnanten Stimme ausgestattet, gehört er – auch durch die weiteren Musikprojekte Dreadful Shadows und Solar Fake – bereits seit Mitte der 90er zu den Vorreitern der dunklen Szene, was man ihm wahrlich nicht ansieht. 😉

She Past Away ist die am weitesten angereiste Band dieses Events. Seit 2006 erspielen sich die Musiker stetig ein internationales Publikum mit ihrem türkischsprachigen eingängigen New Wave. Nicht umsonst wird die Band aus Bursa mit Größen wie Sisters Of Mercy oder The Cure verglichen.

Mehr als ein Vierteljahrhundert hinterlassen In Strict Confidence bereits ihre Spuren in der Elektro/Wave-Szene und sie klingen frischer denn je. Kein Wunder, steht doch diesen Sommer ein Albumrelease an. Die Wartezeit bis dahin wird mehr als versüßt, da die EP Somebody Else´s Dream vorab – ebenfalls am 18. März – veröffentlicht wird.

Besonders heimisch werden sich head-less in Löbau fühlen, haben René Hentzschel, Matthias Marko und Markus Otto doch ihre Wurzeln in der Lausitz. Jedoch ist der Sound aus Electro & Synthipop weit über die Landesgrenzen bekannt. Rückblickend kann man sagen, dass sie mit ihrem Erfahrungsschatz ihrem Line-Up Kollegen in nichts nachstehen. Die im letzten Jahr veröffentlichte EP Punish Your Head ist es klares Zeichen dafür, dass der Blick der Band jedoch Richtung Zukunft gewandt ist.

Wer bei Play eine Band vor Augen hat, deren Sound allein aus dem Computer ertönt, hat weit gefehlt. Percussionistin Dorit Bonk und die Drummer Felix Schmidt, Michael Erblich mit Markus Hahn beweisen, dass Gitarren auf der Bühne völlig überbewertet sind. Das glaubt ihr nicht? Dann seht es euch am besten live an!

Neben der Musik erwartet den Besucher natürlich noch ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit Händlermeile, Aftershowparty und ein gastronomisches, vielseitiges Angebot in der 2012 eröffneten Messehalle. Diese bietet selbstverständlich den Besuchern auch eine Rollstuhlrampe. Anerkannte Begleitpersonen benötigen zudem keine extra Konzertkarte, da hier der amtliche Vermerk im Behindertenausweis genügt.

Demnach braucht man eigentlich keine weiteren Worte verlieren. Nur noch so viel: Habt Spaß und schaut es euch mal an wie der Osten rocken kann. 😉

[EDIT] Update 06.04.2016: Uns erreichte die Nachricht, dass das Festival aufgrund von schlechten Vorverkaufszahlen abgesagt werden musste. Mehr zu den Hintergründen erfahrt ihr auf der Facebook-Seite des Veranstalters.

 

Text: Ginger Chan