Adventstürchen Nummer 08 – X-in June [beendet]

Hinter unserem heutigen Adventstürchen versteckt sich… X-IN JUNE.

logo-x-in-juneChristian, Boris und Markus von X-in June haben sich ebenfalls unseren Fragen gestellt und diese mir Witz und Charme beantwortet. Ein feines Geschenk haben sie auch mitgebracht und um davon etwas zu gewinnen, möchten wir nun von EUCH wissen: Was wünscht sich Christian dieses Jahr zu Weihnachten, wem gibt er die Schuld wenn er es nicht bekommt und wieso?

DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET, BITTE NICHT MEHR TEILNEHMEN!

Die Antwort sendet ihr bitte an gewinnspiel[at]oberirr.de,, als Betreff bitte “X in June” angeben. Stichtag ist der 12.12.2016. Alle bis 23:59 Uhr via E-Mail eingegangenen Antworten werden berücksichtigt. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los! Wir wünschen viel Glück!

Wir benötigen zudem eure Adresse, um den Gewinn verschicken zu können. Der Versand kann aufgrund von Schwierigkeiten in der Vereinbarkeit von Post-Öffnungs- und Arbeitszeiten etwas variieren.

 

*****

Oberirr: Was geht Euch mächtig auf die Nerven, wenn Ihr an Weihnachten denkt?
Christian: Das kann ich mit einem Wort beantworten: WEIHNACHTEN!!! Mich nervt dieses ganze aufgesetzte Gehabe, untermalt mit der Begründung: „Das macht man so!“. Der eigentliche Geist der Weihnacht wird großteils völlig außen vor gelassen, es ist ein reines Konsumfest, gruselig.
Boris: Last Christmas!
Markus: Da ich mich sehr schwer tue, die richtigen Geschenke zu finden, graust es mich jedes Jahr aufs Neue, auf die Suche zu gehen.

Oberirr: Was freut Euch am meisten, wenn Ihr an Weihnachten denkt?
Christian: Ein Wort… Weihnachten. Mich erwischt Weihnachten meist erst am 24. früh, dann verfalle ich meist in den Kerzenmodus und versuche auch mal etwas runter zu kommen. Wenn dann Ruhe eingekehrt ist, gern auch garniert mit etwas Schnee, dann passt das. Wir versuchen jede Weihnachten das Ganze nicht in Fressfestspiele ausarten zu lassen, jedoch belehrt uns die Waage nach dem Fest eines Besseren.
Boris: Von Jahr zu Jahr verschieden, je nachdem, mit wem ich feiere – am meisten einfach auf das Beisammensein mit lieben Menschen.
Markus: Ich mag Weihnachtsmärkte, denn da duftet es einfach immer wundervoll und man kann endlich wieder einen Glühwein trinken….hahaha. Mir gefällt die Atmosphäre, sei es durch die vielen Lichter in den Straßen oder allgemein die Zeit, in der man etwas emotionaler unterwegs ist.

Oberirr: Lieber Stille Nacht oder Heavy X-Mas?
Christian: Stille Nacht geht auch garantiert als Heavy Lösung, das wäre das Ideal!!… Hauptsache nicht dieser gruselige WHAM Christmas Song.
Boris: Still! Am besten gar keine Mucke.
Markus: Sagen wir die goldene Mitte. Etwas guten Sound, aber nicht übertreiben.

Oberirr: Erinnert Ihr euch an das schrecklichste Weihnachtsgeschenk, das Ihr mal bekommen habt und was habt Ihr dann damit gemacht?
Christian: Ich war immer artig, daher gabs auch nie gruselige oder miese Geschenke. Aber als Kind hatte ich eine logische Reihenfolge beim Auspacken… von groß und kantig zu den kleinen weichen Päckchen.
Boris: Gab es zum Glück nicht. Socken kann man immer gebrauchen!
Markus: Nun, ich denke, eine Meinung über ein Geschenk sollte man besser für sich behalten. Ich fände es auch nicht gut, wenn ich irgendwo lesen würde, dass ich jemanden das übelste Geschenk des Jahres vermacht habe…..hahaha.

Oberirr: Wie war das Gefühl als Ihr erfahren musstet, dass es den Weihnachtsmann / das Christkindl nicht wirklich gibt und wie alt wart Ihr?
Christian: Wie jetzt ??????…. Den gibt’s nicht ????? Erzählt mir nicht solche Schoten!!! Ich bin gerade bis in Mark erschüttert, und Ihr rüttelt an meinem Weltbild! Falls mich jemand in den nächsten zwei Stunden sucht, ich liege in Embryonalstellung unterm Weihnachtsbaum und weine…
Boris: Wurde bei mir nie gemacht. Ich wusste seit ich denken kann, wer die tollen Sachen schenkt und freute mich auch besonders darüber. Danke Oma + Opa wenn ihr jetzt von Euren Wolken das lest.
Markus: Als Kind spielte das für mich keine große Rolle, ob es den Weihnachtsmann wirklich gegeben hat oder nicht. Fakt war, ich hatte immer eine heiden Angst vor dem Typ der den Weihnachtsmann doubelt.

Oberirr: Lebkuchen oder Dominosteine?
Christian: Lustig, wie Ihr Ente mit Klößen und Rotkohl schreibt.
Boris: Marzipan!
Markus: Das einzige was geht, sind Butterplätzchen… yep.

Oberirr: Hand aufs Herz: In welchem Monat des Jahres nascht Ihr den ersten Lebkuchen / Spekulatius / Stollen der Saison?
Christian: Ich läute die Trainingssaison für Ente und Klöße traditionell im Januar ein.
Boris: Gestern.
Markus: Eigentlich in garkeinem, denn ich kann mit dem süßen Zeugs nicht viel anfangen. Nur in sehr seltenen Fällen greife ich mal zu.

Oberirr: Gibt es bei Euch eine geliebt-gehasste Tradition, an der man einfach nicht vorbeikommt jedes Jahr?
Christian: Nein, gibt’s nicht. Was nicht passt, wird weggelassen.
Boris: Nö.
Markus: Kann ich nicht direkt bestätigen. Es gibt zwar jedes Jahr ein Familientreffen, jedoch Monatszeit und Ort ändern sich immer.

Oberirr: Was habt Ihr euch als Kind von 6-7 Jahren zu Weihnachten gewünscht und nie bekommen?
Christian: Ich habe jedes Jahr fleißig meinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschickt, Express-Einwurfeinschreiben „An den Weihnachtsmann, irgendwo am Nordpol, wenn du reinkommst links“. Es gab jedes Jahr das, was ich mir gewünscht hatte! Diese Illusion habt IHR mir ja nun gründlich versaut, danke dafür!!! Und wehe Euch, ich bekomme den gewünschten Jacuzzi mit Blubberbläschen nicht, dann wird’s ein ROHES FEST bei Oberirr….over und out, der Drumbeer.
Boris: Ein lautes Musikinstrument. Also musste ich es mir später selbst schenken. So, das habt ihr nun davon!
Markus: Ich hatte mir eine Eisenbahn gewünscht. Aber das war damals nicht möglich, … man muss sehen, wir waren vier Kinder und nur die Mutter. Damals musste man schauen, für was man das Geld ausgibt. Das waren noch Zeiten, in denen man wusste, was man hat oder eben nicht hat…

Nun denne, hab lieben Dank für das Interview. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Und es würde uns einfach freuen, in der Zukunft wieder weitere coole Fotos von Euch zu bekommen
Besten Dank
X-in June

*****

 

Und das gibt esgewinnspiel-xinjune zu gewinnen: 2x die CD “Magnus”.

Zuerst müssen wir uns wohl dafür entschuldigen, dass wir Christians Weihnachtsillusion zerstört haben: Es tut uns wirklich leid! Wir werden uns was überlegen, um das wieder gut zu machen 😉 … Wir bedanken uns ebenfalls recht herzlich bei den Jungs von X-in June für die Beantwortung unserer Fragen und die Präsente für unsere Verlosung. Weitere Infos über die Band findet ihr auf der Homepage x-injune.com.

 

Interview: Estra Dragon