EP-Review: U-Manoyed – U-Manoyed

U-Manoyed EP

U-Manoyed ist eine junge aufstrebende Band um Frontmann Luca R. (Vocals, Music). Gegründet bereits im Jahr 2014 und live unterstützt von den Bandkollegen Sicktator (Sampling, Lights) und Shell (Keyboard), agieren sie aus Norddeutschland heraus und versuchen in der Szene Fuß zu fassen. Ihre Musik bietet eine erfrischende und absolut tanzbare Mischung aus Harsh Elektro bis Synthie Pop.

Nun erscheint am 01.07.2016 die erste gleichnamige EP der Combo. Wie sich das genau anhört und ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr hier… Read More

DVD-Review: Lord Of The Lost – A Night To Remember

Entschließt sich eine Band / ein Musiker die Bühnenpräsenz für die Ewigkeit festzuhalten, so haben sie in der Regel mit einer Herausforderung zu kämpfen: das raschelnde Publikum. Einerseits sorgt es für ein lebendiges Gefühl, andererseits wird es dem Betrachter selten gelingen diese Geräusche gänzlich auszublenden, damit sich die Musik im Gehörgang vollends entfalten kann. Gerade bei gefühlvollen Akustikaufnahmen ist das schwierig.

Und sicher waren sich auch Lord of the Lost dieser Tatsache bewusst, als sie sich im Frühjahr 2015 entschieden ihre „Swan Songs“-Konzertreise in der Hamburger Markthalle filmisch festzuhalten. Daraus ist die A Night To Remenber-DVD entstanden, die alle musikalischen Highlights des bis auf den letzten Sitzplatz ausverkauften Drehorts beinhaltet. Read More

Ankündigung: ILLUMINATE – Ohne Worte 2

Das Schöne an einer im Schrank aufgereihten CD-Sammlung ist, dass man beim Abstauben der verschiedenen Alben ab und zu daran zurückdenkt, wie man darauf aufmerksam wurde, bei wem man es zuerst gehört hat oder auf welchem Konzert die Band Supporter waren und man kurz darauf in den nächsten Musikladen gelaufen ist, um den eigenen Musikgeschmack zu erweitern. 

So erging es mir beim Album Ein neuer Tag von ILLUMINATE.

Und schon bald kann ich wieder einen neuen Silberling der Sammlung hinzufügen, da am 24. Juni das Instrumental-Album Ohne Worte 2 erscheint. Read More

EP-Review: Sündenrausch – Schwarz wie Ebenholz

Sündenrausch - Schwaz wie Ebenholz

Das im letzten Jahr von Sündenrausch veröffentlichte Debütalbum Sündstoff findet mit der EP Schwarz wie Ebenholz nun eine musikalische Fortsetzung. Wurde der vorangegangene Silberling noch in Heimarbeit produziert, begab sich die Combo – bestehend aus Kira Sinister und Michael Albers – in die Chameleon Studios in ihrer Heimatstadt. Produziert und optimiert wurden unter dem Einfluss von Chris Harms, Benjamin Lawrenz, Gared Dirge & Olli Sell fünf verschiedene deutschsprachige Lieder, die hauptsächlich aus der Feder von Kira Sinister selbst stammen. Read More