Krankheit – “Zerberus”

Krankheit befreit den Zerberus!


In der Mythologie ist der Zerberus schon lange ein Begriff, denn der Hüter des Eingangs zur Unterwelt hat schon so einige Helden der Antike vor schwierige Aufgaben gestellt. Der dreiköpfige Hund sorgt dafür, dass Lebende nicht in die Unterwelt gelangen und Tote nicht entfliehen können. Die verschiedenen Sagen berichten von Speichel, der zu giftigen Blumen (Eisenhut) wurde, oder dem Gift Akóniton, mit dem Medea versucht haben soll, Theseus zu töten. Hades stolzes Haustier, welches nur mit Honig zu bestechen/betäuben war, hat allem Anschein nach allerdings einen neuen Meister, denn das Trio von Krankheit meldet sich aus der Unterwelt zurück und hat diese riesige Bestie im Schlepptau. Frontmann Christian Präauer prophezeite bereits, den Zerberus am 25.05.2018 zu entfesseln und auf die Nation loszulassen. Die Dark Metaler aus Österreich veröffentlichen mit dieser 9 Lieder starken CD ihren dritten Silberling, welchen sie auf der kommenden Supporttour mit Nachtblut, auf deren Apostasie Tour 2, sicherlich live performen werden.

Read More

Breaking Benjamin – “Ember”

Lange Zeit war es still um Breaking Benjamin. Ein wenig zu still dachte sich wohl auch die Band selbst. Nach drei Jahren voller Konzerte und den ersten Auftritten in Europa 2016 haben sich die Jungs um Frontmann Benjamin Burnley wieder ins Studio gesetzt und das Album „Ember“ kreiert, welches allein durch das Cover schon einen Blickfang darstellt.
1998 gegründet, konnten sie schon mit ihrem ersten Album „Saturate“ (2002) den Durchbruch in den USA erlangen und gehören nun mit ihrem Alternative Metal zu den erfolgreichsten Rockbands in Nordamerika seit Anfang der 2000er. Geprägt ist diese Zeit vor allem durch den Evergreen „The Diary of Jane“, welcher zurecht auf Spotify der beliebteste Song ist. Nichtsdestotrotz sind die Songs aus dem 6. Studioalbum auf dem Weg an die Spitze und das aus gutem Grund.

Read More

J.B.O. – „Deutsche Vita“ erscheint am 30.03.2018

Auf ihrem mittlerweile zwölften Studioalbum „Deutsche Vita“ bieten die fränggischen Blödel-Metaller von J.B.O. die gewohnte Kost aus „lustigen“ Covern wie seit fast 30 Jahren. In diesem Fall werden hauptsächlich NDW Hits von Nena, Markus, den Prinzen und Co verwurstet und kombiniert mit Metal Parodien u.a. von Motorhead oder Sodom.
 
 

Read More

Evo-lution – „N.A.V.Y.G.A.T.O.R“ kraftvolle Military Electro und Dark Electro-Töne

 Evo-lution „N.A.V.Y.G.A.T.O.R“ Nach den 2 Fulltime-Alben, mehreren EPs und Singles und der 2017 erschienenen Remix Compilation schlägt evo-lution mit ihrem neuen Album „N.A.V.Y.G.A.T.O.R“ (als CD am 23.03.2018 bei Sonic-X) erneut kraftvolle Military Electro und Dark Electro-Töne.

Read More

Phantomas Trehr – “Restnorm – Apath”, Kurz Review und Interview

Restnorm-Apath ist das Debütalbum von Phantomas Trehr und eine Art musikalischer Seelenstriptease. Das Konzeptalbum gibt Einblick in die Untiefen einer menschlichen Seele, und nimmt sich dafür bei jedem der insgesamt zehn Songs zwischen fünf und acht Minuten Zeit. Langsam, fast schon zäh und schwerfällig leidet die Platte vom ersten bis zum letzten Ton dahin, und macht damit der selbstgewählten Bezeichnung „depressiver Rock“ alle Ehre. Getragener, oft mehrstimmig aufgenommener Gesang wechselt sich mit Instrumentalparts ab, und während die Texte Angst, Schmerz und Leid in Worte fassen, transportieren die Melodien das dazugehörige Gefühl. Viele der mantra-artig wiederholten Textzeilen bleiben nach dem Hören im Ohr hängen. »Ich bin ein Fremder hier, geduldet aus Gelangweiltheit.« Die Poesie der deutschen Texte entsteht dabei nicht durch leere Phrasen, sondern durch abgrundtiefe Ehrlichkeit.

Fazit: Authentisches Leiden in poetischer Vollendung, sorgt definitiv nicht für gute Laune.

Read More

Review: Goitzsche Front – Seines Glückes Schmied (16.02.2018)

Goitzsche Front selbstbewusst mit „Seines Glückes Schmied“ 

Die Region um den Goitzsche See, im Herzen Sachsen-Anhalts, ist in der Republik sicherlich durch den Braunkohle-Tageabbau bekannt. Die stillgelegten Werke und somit verwaiste Landschaft gaben einer jungen und aufstrebenden Rockband ihren Namen, die aus einer Bierlaune vor nunmehr 9 Jahren gegründet wurde und innerhalb kürzester Zeit Kultstatus erreichen konnte. Goitzsche Front überzeugte von Beginn an mit ehrlichen Texten, rockigen Melodien und kleinen Stichen in Richtung Regierung, sowie Bevölkerung, was gut anzukommen schien, denn schon in kürzester Zeit hatten die Rocker eine treue Fan-Familie hinter sich aufgebaut. Die Eroberung des Rests der Republik war somit nur ein logischer Schritt und so tourte das Quartett quer durch Deutschland, präsentierte ihre Musik auf diversen Festivals und eroberte bei den Auftritten die Herzen der Hörer, die sich daraufhin der Familie anschlossen.

Nun sind die Männer aus den Studios zurück und präsentieren ihren vierten Silberling. Mit diesem 17-Track starken Werk machen sie genau da weiter, wo sie mit dem vorherigen Album Mo[nu]ment aufgehört haben: Sie reiten auf der Erfolgswelle, ohne den Kontakt zum Boden zu verlieren. Ob sich die neue CD, die auf den Namen Seines Glückes Schmied hört, ebenfalls in den Charts verewigen kann, wird sich bald zeigen, denn Erscheinungsdatum ist bereits morgen, den 16. Februar.

Oberirr.de hat bereits hineingehört und gibt euch hier einen kleinen Einblick: Read More